Dienstag, 31. Mai 2016

Krafaffel - Der Drache mit dem ängstlichen Herzen

Der kleine Drache Krafaffel lebt im Drachenland und mit ihm der gemeine Zauberer Krumpf. Alle anderen Drachen sind bereits geflohen, nur Krafaffel ist noch da. Warum? Weil er Angst hat, vor allem, aber besonders vor dem Fliegen. Der Zauberer Krumpf hat einen magischen Wunschring mit dem er sich immer größer zaubert. Eines Tages stellt er fest, dass er seinen Zauberring verloren hat. Krafaffel findet ihn und verschluckt ihn versehentlich. Da der Zauberer nun kein Essen mehr zaubern kann und großen Hunger hat, setzt er Krafaffel mit einer Angel auf eine Wolke und schiebt diese an. Krafaffels Auftrag lautet: Angel mir ein Kind, aber ein süßes bitte. Tatsächlich gelingt es Krafaffel ein Kind zu angeln: Frieda. Es entwickelt sich eine schöne Freundschaft zwischen den beiden und am Ende kann das Problem mit Krumpf für alle auf schönste Weise gelöst werden.


Es ist wieder ein Buch aus dem Tulipan Verlag, dass mich begeistern kann. Ich finde das Programm des Verlags einfach wunderbar! Die Bücher haben einfach einen besonderen Touch. Auch die Illustrationen sind wunderschön. Schaut euch mal die beiden Drachen an. Sind die nicht total knuffig?




Oder hier der gemeine Zauberer Krumpf. Der hat sogar eine Schlange als Gürtel. Auch sehr gelungen. Ja, an den Illustrationen konnte ich mich kaum satt sehen. Da hätte ich mir auch gerne noch mehr Bilder gewünscht.




Insgesamt eine wunderschöne Geschichte mit tollen Charakteren: Krafaffel, der vor allem Angst hat, aber durch die Freundschaft zu Frieda seine Angst überwinden kann, Frieda, die eine richtige Räuberin ist und vor nichts Angst hat, die anderen Drachen und auch der Zauberer Krumpf, der nicht von Grund auf Böse ist und für den die Geschichte auch ein glückliches Ende nimmt. Und natürlich wird in dem Buch auch kein Kind verspeist ;)

Uns konnte das Buch mit der wunderschönen Geschichte von Meike Haas und den tollen Illustrationen von Gergely Kiss voll überzeugen und wir vergeben volle 5 Sterne!

Das Buch "Krafaffel, der Drache mit dem ängstlichen Herzen" ist beim Tulipan Verlag erschienen und für 14,95 EUR (Ebook 9,99 EUR) erhältlich. Es handelt sich um eine gebundene Ausgabe mit 80 Seiten und ist als Vorlesebuch für Kinder von 5-8 Jahren geeignet.  ISBN 978-3864292545



Freitag, 27. Mai 2016

"Kein Sommer ohne Liebe"


Ich bin (neben dem Vorlesen) auch mal wieder zum Lesen gekommen. Meine Wahl fiel auf "Kein Sommer ohne Liebe" von Mary Kay Andrews.

Greer (weiblich, Mitte 35) ist Locationscout, d.h. sie sucht für Filmproduktionen die passenden Drehorte und managt auch während eines Filmdrehs alles rund um die Drehorte. Auf einer dieser Suchen landet sie in Cypress Key, einen verschlafenen, runtergekommen Küstenort in Florida. Der Regisseur ist begeistert und will sofort loslegen. Bei den Verhandlungen kommen sich Greer und der Bürgermeister Eb näher, aber die Interessenskonflikte machen es den beiden nicht gerade einfach. Und dann sind da noch intrigante Exflammen, gesetzesbrüchige Brüder bzw. Filmstars, ein lang verschollener Vater und einiges mehr. 

Ja, dieser Roman wimmelt nur so von Handlungssträngen, die leider nicht immer konsequent zu Ende geführt werden. Die meisten Charaktere sind leider nur recht einseitig betrachtet und am Ende geht es oft übertrieben schnell zu. Positiv zu bemerken ist der Schreibstil der Autorin. So sind die 525 Seiten recht schnell gelesen und insgesamt war es eine nette Geschichte, auch wenn sie meine hohen Erwartungen leider nicht ganz erfüllen konnte. 

Fazit: Für eine leichte Sommerlektüre im Garten oder am Strand bietet das Buch durchaus genug Unterhaltung, man sollte aber keinen tiefgehenderen Liebesroman erwarten.

"Kein Sommer ohne Liebe" ist beim Fischer Taschenbuch Verlag erschienen und ist für 9,99 EUR unter der ISBN 978-3596035342 erhältlich. 

Und mit welchem Buch läutet ihr den Sommer ein?



Dienstag, 24. Mai 2016

Der Delfin - Die Geschichte eines Träumers

Der kleine Delfin Daniel lebt mit seiner Familie in einer kleinen geschützten Bucht, aber er sehnt sich, die Welt dahinter und die großen Wellen kennenzulernen. Und so zieht er eines Tages los und schließt Freundschaft mit Serafina, der Meeresschildkröte und Augustin, dem Seehund. Gemeinsam bestreiten sie jede Menge Abenteuer wie z.B. ein Wunschfänger in Gestalt eines Oktopus, eine Quallenkönigin oder ein Hai.








 Der Autor Sergio Bambaren stammt aus Peru und hat vor einigen Jahren den Roman "Der träumende Delphin" geschrieben, der als Vorlage für dieses Bilderbuch dient. Sabine Cuno hat die Geschichte nacherzählt, so dass sie nun in Form eines Bilderbuchs für Kinder vorliegt. 


Die Illustrationen von Joelle Tourlonias sind überwiegend in verschiedene dunkleren Blautönen gehalten. Das kann auch etwas düster wirken, aber je tiefer man im Meer taucht, um so mehr gehen die Farben „verloren“. Es wird hiermit also das Gefühl vermittelt, dass man tief im Meer bei einem Abenteuer dabei ist. Ingesamt sind die Illustrationen übersichtlich, soll heißen auf das wesentliche beschränkt.


Da zu Bildern doch recht viel Text ist, würde ich das Buch für Kinder von 4-6 Jahren empfehlen. Für meinen kleinen Räuber (gerade 3 geworden) war es definitiv noch zu viel, für den großen Räuber (6) dagegen genau richtig. An einigen Stellen (z.B. bei dem Oktopus oder der Quallenkönigin) merkt man, dass die Geschichte nacherzählt ist. Da hatte ich das Gefühl noch mehr über das Abenteuer wissen zu müssen.

Fazit: Insgesamt ein atmosphärisches Bilderbuch mit kleinen Schwächen.

"Der Delfin. Die Geschichte eines Träumers" ist ein 32seitiges Bilderbuch für Kinder im Alter von 4-6 Jahren. Erschienen ist es bei ArsEdition und für 12,99 Euro erhältlich. 


Donnerstag, 5. Mai 2016

Die unglaublichen Abenteuer des Wilbur McCloud

Ich hatte das Glück ein signiertes Exemplar von „Die unglaublichen Abenteuer des Wilbur McCloud“ zu gewinnen. Liebt ihr auch signierte Bücher? Bei mir haben Sie ja einen Ehrenplatz im Regal. 

 "Wilbur McCloud" ist das Autorendebüt von Steven Gätjen und Andreas Karlström, zwei Brüder, die auf einem interkontinentalen Flug die Idee zu diesem spannenden Kinderbuch hatten und es meiner Meinung nach grandios umgesetzt haben.



Bei einem Sturm wird Wilbur von seinem Vater getrennt. Während er sich in eine Höhle retten konnte, wurde sein Vater abgetrieben und entführt. Auf der Suche nach ihm lernt er 3 neue Freunde kennen: Mika, einen alten weisen Waschbären (der an einen Medizinmann erinnert), Kim, eine Mungofrau und Schlangenbezwingerin und Schmitt, ein verrücktes Chamäleon. Während die Vier den Spuren, die sein Vater und dessen Entführer, ein Phanton, hinterlassen haben, folgen, erleben sie jede Menge Abenteuer.  Ob sie Wilburs Vater befreien und das Phantom besiegen können?



Das hier vorliegende Erstlingswerk von Steven Gätjen und Andreas Karlström ist wunderbar lebendig geschrieben. Es vereint Spannung, Witz und interessante Charaktere und auch der erwachsene Vorleser hat an diesem Buch seine Freude. Die Charaktere sind originell und der Bösewicht sehr interessant, ein Phantom das aus Wasser besteht und in dessen Mantel eine Vielzahl kleiner bunter Kobolde leben. Auf jeder Seite befinden sich wundervolle Illustrationen von Zapf, der die Charaktere sehr treffend umgesetzt hat.



Wir wollen unbedingt weitere Abenteuer mit Wilbur, Mika, Schmitt und Kim lesen!  Das Buch hat uns in allen Bereichen überzeugt!

Die gebundene, 144 Seiten starke Ausgabe ist beim Ravensburger Buchverlag erschienen und kostet gut angelegte 14,99 Euro. (ISBN 978-3473369249). Das vom Hersteller empfohlene Alter ist 4-6 Jahre. Ich würde diese Empfehlung allerdings auf 4-8 Jahre setzen wollen.