Donnerstag, 28. September 2017

Und plötzlich war Frau Honig da




Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen gefunden hat: „Und plötzlich war Frau Honig da“ von Sabine Bohlmann. Und darum geht es: Julius Sommerfeld ist Witwer und Vater von 4 Kindern: Theo, Camille, Betty und Hugo. Er ist total überarbeitet, die Kinder mehr oder weniger sich selbst überlassen. In dieser Situation klingelt es an der Tür und Frau Honig, Kindermädchen von der VFFDAÜDKW (= Vermittlungsstelle für Familien, denen alles über den Kopf wächst), übernimmt das Ruder. Vater Sommerfeld ist verwirrt, da er nie ein Kindermädchen bestellt hat, erkennt aber schnell den Nutzen und kehrt zu seiner Arbeit zurück. Im Laufe der Geschichte beschäftigt sich Frau Honig mit jedem Kind und hilft ihnen bei ihren Problemen und bringt sie (einschließlich Vater) wieder als Familie zusammen. Dabei setzt sie ungewöhnliche und auch magische Methoden ein. Erinnert das euch ein bisschen an Mary Poppins oder die zauberhafte Nanny?

Dienstag, 26. September 2017

Der Igel Nepomuk





Igel Nepomuk erwacht viel zu spät aus seinem Winterschlaf. Dünn und schwach macht er sich auf die Suche nach etwas zu essen. Sein Freund, der Hofhund Emmerich hat leider nichts mehr für ihn, aber letztendlich wird er dann bei Kuh Wilma fündig, die etwas Milch für ihn hat. Wir begleiten Nepomuk durch den Frühling, Sommer und Herbst, bis er sich wieder zum Winterschlaf in eine Höhle zurückzieht. Zahlreiche Erlebnisse und Begegnungen machen das Buch zu einer kurzweiligen Lektüre.

Montag, 25. September 2017

Das Sams feiert Weihnachten




Seit unser Sommerurlaub zu Ende ist, fragen mich meine Kinder ständig: wann ist Weihnachten? Wie viele Tage dauert es noch bis ich meinen Adventskalender bekomme? Können wir Plätzchen backen? Unglaublich! Ob es an dem schlechten Wetter der letzten Tage liegt? Nun ich möchte noch keine Weihnachtsdeko auspacken. Aber statt Plätzchen haben wir zumindest leckere Cookies gebacken und meinem großen Räuber (7) habe ich das brandneue Weihnachtsbuch "Das Sams feiert Weihnachten" vorgelesen.

Donnerstag, 21. September 2017

Zipfelmaus und die Glitzerkatze




Zipfelmaus freut sich auf ein paar ruhige Wochen. Frau Bienenstich ist im Urlaub und Zipfelmaus hat sturmfreie Bude. Leider nicht lange. Denn da steht Victoria (die Nichte) mit ihrer Kuscheltierkatze Tinette vor ihr. Das war es dann wohl mit der ruhigen Zeit. Als Vicci auch noch entführt wird und der Smaragdring von Frau Bienenstich verschwindet, steht Zipfelmaus und seinen Freunden eine eher aufregende Zeit ins Haus. 

Northanger Abbey



Dieses Jahr ist Jane Austen bereits 200 Jahre tot. Eine starke Frau, deren Bücher immer noch in aller Munde sind und die oft verfilmt wurden. Und ich habe tatsächlich noch kein einziges Buch von ihr gehört oder gelesen, nur einige Verfilmungen gesehen. Also ich nun zu Beginn der Jahres das Buch „Emma, der Faun und das vergessene Buch“ von Mechthild Gläser gelesen habe, das ein Hommage an Jane Austen darstellt, reifte in mir der Wunsch, das zu ändern. Ich habe mir dafür „Northanger Abbey“ ausgesucht, als Hörbuch von Random House Audio und gelesen von Fritzi Haberlandt. Ich wollte unbedingt ein Werk kennenlernen, von dem ich noch keine Verfilmung gesehen hatte, um ganz unvoreingenommen und ohne vorgefertigte Bilder im Kopf rangehen zu können.

Dienstag, 19. September 2017

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

 
Conrad muss mit seiner Freundin Vicky bei Mathelehrer Drachenbaum nachsitzen. Bei der brütenden Hitze hocken sie im Klassenzimmer vor ihren Aufgaben während Drachenbaum es sich wahrscheinlich vor einem riesigen Eisbecher gutgehen lässt. Also überredet die aufmüpfige Vicky Conrad zu einem Ausflug an den Badesee. Conrads Schwester Mila gesellt sich zwangsweise dazu. Als die drei Kinder beim Baden unter Wasser gezogen werden, landen sie in einer ihnen unbekannten Welt: Algravia. Hier gibt es Trolle, sprechende Bäume, leuchtende Lunies und den bösen Zauberer Rabenhorst. Als die Drei zu Fia Feu in die Mühle kommen, erfahren sie von Zauberkater Kasimir, dass sie die drei auserwählten Magier sein sollen, die die 3 stärksten Zauberstäbe aus den magischen Labyrinth holen sollen bevor dies dem bösen Zauberer gelingt und Algravia damit dem Untergang geweiht ist.

Samstag, 16. September 2017

Die unsinkbaren Drei



Kapitän Flitschauge sieht sich einer meuternden Mannschaft gegenüber. Er übersteht die Meuterei, die Mannschaft ist allerdings auch fort. Was für ein Glück, dass da ein neuer Pirat in einem Suppenkessel vorbeikommt: Gräte, von Beruf Schiffskoch. Und ein dritter Pirat lässt auch nicht lange auf sich warten: der etwas sprechfaule Bumskopp, gelernter dritte Pirat. Diese neue Mannschaft stellt den Kapitän jeden Tag vor neue Herausforderungen.

Freitag, 15. September 2017

Circus Baldoretti und der verborgene Schatz



Henriks Mutter, von Beruf Lehrerin, wird an den Circus Baldoretti versetzt. Dort lernt Henrik Loiza, die Tochter des Zirkusdirektors, und Pepe kennen und freundet sich mit ihnen an. Loizas Mutter hat vor ihrem Tod ihr Erbe versteckt. Nun braucht ihr Vater dringend das Gold und den Siegelring, um unangefochten weiter als Direktor dem Zirkus vorzustehen. Aber der Schatz ist sehr gut versteckt. Zum Glück hat Loizas Mutter einen rätselhaften Brief hinterlassen. Ob die 3 Freunde alle Rätsel lösen können, bevor die Feinde des Direktor fündig werden?

Sonntag, 10. September 2017

Bilderbuchwoche Verlosung: "10 kleine Burggespenster im Wald"




Kennt ihr die Buchreihe "10 kleine Burggespenster" von Susanne Göhlich? Ich möchte euch heute eins der gerade erschienen Bilderbücher der Reihe vorstellen und verlosen. 

Samstag, 9. September 2017

Bilderbuchwoche Tag 6: "Vorne kurz und hinten lang"





In "Vorne kurz und hinten lang" begleiten wir einen Friseur durch seinen Tag. Da kommen die unterschiedlichsten Kunden und jeder wird beraten, frisiert oder gar getröstet und glücklich gemacht. Ob Schneiden, Fönen oder Färben - für alles gibt es eine Lösung. Die tierischen Kunden haben die verschiedensten Anforderung - der eine hat zu viele Haare, der andere eine Glatze, die einen sind winzig, für andere braucht man eine Leiter, um an den Kopf zu kommen.

Freitag, 8. September 2017

Bilderbuchwoche Tag 5: "Mozart & Robinson und der gefährliche Schiffbruch"




Mozart ist ein Hausmaus. Er hört gerne Musik und liest Bücher. Robinson ist eine Feldmaus, die gerne Vögel und Insekten beobachtet und in seiner Hängematte entspannt. Als Robinson eines Tages seinen Freund Mozart besucht, liest der gerade die Geschichte von Robinson Crusoe. Robinson ist ganz begeistert, dass der Held des Buchs genauso heißt wie er und er möchte auch so ein  Abenteuer erleben. So basteln die beiden Freunde kurzerhand ein Floß aus Korken, Zahnstocher, Gummibändern und Stoff. Durch den Regen hat sich ein Rinnsal vor dem Haus gebildet - perfekt für eine Mäuse-Floßfahrt. Und dann stranden sie tatsächlich wie Robinson Crusoe auf einer kleinen Insel.

Donnerstag, 7. September 2017

Bilderbuchwoche Tag 4: "Tom, der kleine Astronaut"



Tom baut sich ein Raumschiff und das schafft er an nur einem Tag! Als nächstes bereitet er seinen Flug vor: stellt Gepäck zusammen, besorgt sich einen Raumfahreranzug, sucht die Besatzung aus und trifft die letzten Vorbereitungen. Und dann geht es los - einen neuen Planeten entdecken und mit Außerirdischen Freundschaft schließen.

Mittwoch, 6. September 2017

Bilderbuchwoche Tag 3: "Wir zwei sind Freunde fürs Leben"



Hase und Igel, zwei sehr unterschiedliche Gesellen, sind beste Freunde und machen alles gemeinsam. Eines Tage spielen sie Inselhüpfen (man hüpft von einem Ufer auf einen Stein im Bach und von da aus an das andere Ufer) und der Hase ist dem Igel natürlich haushoch überlegen. Während der Igel mit seinen kurzen Beinen oft im Wasser landet, springt der Hase mit Leichtigkeit an das andere Ufer. Da dieses einfache Gewinnen auf Dauer langweilig wird, möchte der Hase gern etwas anderes spielen. In diesem Moment taucht ein Eichhörnchen auf und bringt den Hasen auf ganz neue Spielideen. Und so ist der Igel bald vergessen. Traurig und einsam verbringt er den Tag. Als eine Stimme ihm einflüstert, dass Hase und Eichhörnchen so toll zusammenpassen, da sie ja beide so schönes weiches Fell haben und gut springen können, begibt er sich auf die Suche, kann den Hasen aber nirgendwo finden. Der kleine Igel fühlt sich einsam und verlassen, aber auch wütend. Aber ist immer alles so, wie es auf Anhieb erscheint?

Dienstag, 5. September 2017

Bilderbuchwoche Tag 2: "Ich bin für dich da!"




Ein kleines Stachelschwein sieht einen saftigen leckeren Maiskolben, der ihn in einen wahren Glückszustand versetzt. So vollkommen zufrieden mit sich und der Welt, trifft ein dicker Wassertropfen seinen Kopf. Es ist die Träne einer Giraffe. Glück ist toll und am tollsten ist es natürlich, wenn alle glücklich sind. Aber wie erlangt man als kleines Stachelschwein die Aufmerksamkeit einer großen Giraffe? 

Montag, 4. September 2017

Bilderbuchwoche Tag 1: "Die verflixten sieben Geißlein"

Willkommen zur Bilderbuchwoche! Diese Woche möchte ich euch jeden Tag ein frisch erschienenes Bilderbuch vorstellen. Den Auftakt machen „Die verflixten sieben Geißlein“ von Sebastian Meschenmoser. 


Der Titel lässt bereits erahnen, dass dieses Buch sich nicht so ganz an die überlieferte Märchenvorlage der Gebrüder Grimm hält. Der Wolf hat Hunger und verkleidet sich als Ziegenmutter, um die sieben Geißlein zu verschlingen. Soweit kennen wir das Märchen noch. Der Wolf stürmt ins Haus und alle Zicklein haben sich versteckt und der Wolf hat ein Problem. Das Zimmer ist so unordentlich, dass es ihm unmöglich ist, die sieben Geißlein zu finden. Also wird das Wohnzimmer aufgeräumt und geputzt, aber inzwischen haben sich die schlauen 7 schon im nächsten Zimmer versteckt und auch hier herrscht das Chaos. Und so geht es durch das ganze Haus. Als alles endlich so aufgeräumt ist, dass kein Zicklein sich mehr verstecken kann, kommt die Ziegenmutter nach Hause. Den Abschlussgag, der nun folgt, bleibt mein Geheimnis. Was haben wir gelacht bei diesem Buch, klein wie groß!

Sonntag, 3. September 2017

Mick Mangodieb und die Rezepte der sieben Weltmeere



Als ich dieses Buch entdeckte, ging mir in etwa folgende Gedanken durch den Kopf: "Was für ein schönes Cover...so märchenhaft....Mangodieb...ich liebe Mangos...Rezepte der sieben Weltmeere?...eine Geschichte, in der es ums Kochen geht? Muss ich lesen!" Und dann habe ich dieses Buch verschlungen. Es geht um den 11jährigen Mick, der zusammen mit seiner kleinen Schwester Lori und zwei dem Waisenhaus entflohenen Kinder Pieke (ein Mädchen) und Remo in einer Hütte am Strand wohnt. Seine Eltern wurde auf eine kleine Felseninsel verbannt. Herrscher von Minelotte ist ein Kaiser, der nur Weißbrot mit Zucker isst. Als Mick beim Diebstahl von Mango im kaiserlichen Garten erwischt wird, schlägt er dem Kaiser einen Handel vor: Er kocht sieben Tage für ihn und wenn es dem Kaiser schmeckt, lässt er alle Gefangenen der Felseninsel frei. Im Gegenzug verlangt der Kaiser Micks Tod in der Haibucht, sollte es ihm nicht schmecken. Mick kocht also um sein Leben!

Freitag, 1. September 2017

Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren



Das lang ersehnte neue Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss ist da und für meinen Großen "Pflichtprogramm". Mit hohen Erwartungen machten wir uns ans Lesen. Das Stachelschwein Matilda ist als Austauschschülerin in Afrika und der Affe Jojo im Gegenzug auf der Dracheninsel. Als von Matilda ein Brief aus Afrika kommt, machen sich Kokosnuss, Oskar und Jojo Sorgen und beschließen in die afrikanische Savanne zu fliegen und nach Matilda zu suchen. Was sie dort von den tierischen Bewohnern hören, beunruhigt sie noch mehr. Matilda hat sich in große Gefahr begeben.